CeriZurück zu den Basics

ADAM Nutzer:innen

Nachdem sie ihr Studio verkleinert hat und nach Ibiza gezogen ist, erklärt die DJ und Produzentin, wie sie mit dem ADAM Audio A7V das Beste aus ihrem übersichtlichen Setup macht.

Die britische Produzentin und DJ Ceri hat als DJ auf der ganzen Welt Erfolg und veröffentlicht druckvollen, zeitlosen House und Techno. Mit ihrem Label „Find Your Own Records“ hat Ceri ein Ventil für ihre einzigartige Musik geschaffen, die von den Sounds aus Chicago, Detroit, Berlin und Großbritannien inspiriert ist. „Der Name des Labels steht dafür, dass ich meinen eigenen Platz und mich selbst gefunden habe, dass ich Vertrauen habe und auf meine Intuition höre“, erklärt sie.

Als DJ gab sie kürzlich ihr Debüt in der „Panorama Bar“, wo sie die Tänzer:innen zum Weinen brachte, aber auf eine gute Art! Ceri sprang auch für Kerri Chandler im Amnesia ein, als dieser seinen Flug verpasste, und spielte vor einem ausverkauften Badaboum in Paris. Als Produzentin traf sie während der Pandemie die Entscheidung, nach Ibiza zu ziehen. Ceri ließ ihr Londoner Studio, das mit einer Fülle von Hardware-Equipment ausgestattet war, zurück und reduzierte ihr Setup, um ihr neues Leben auf den Balearen zu beginnen.

„Ich teile meine Zeit jetzt zwischen London und Ibiza auf“, erklärt die Produzentin ihre neue Arbeitsweise. „Der größte Teil meines Equipments ist immer noch in London, bei meinem Studiopartner, unter der Bedingung, dass ich es benutzen kann, wenn ich zurückkomme.“ Da sie nun wieder ihren eigenen Sound finden muss, besteht das neue Setup der Produzentin auf Ibiza nur aus einem Laptop, einer Soundkarte, einem Midi-Keyboard und einem Paar ADAM Audio A7V Monitore.

“Es brauchte etwas Demut, zu den Basics zurückzukehren und wieder mit minimalem Equipment zu arbeiten.“

„Es brauchte etwas Demut, zu den Basics zurückzukehren und wieder mit minimalem Equipment zu arbeiten. Aber wenn es für Four Tet gut genug ist, ist es auch für mich gut genug“, sagt die Produzentin über die Anpassung an ihr neues Setup (und bezieht sich dabei auf das virale Four-Tet-Meme von vor ein paar Jahren). „Es war natürlich etwas gewöhnungsbedürftig… aber ich liebe die Tatsache, dass ich jetzt auf einen Wald blicke statt auf die Bethnal Green High Street. Ich habe jetzt das Gefühl, dass ich durch die magische Energie der Insel Musik leichter kanalisieren kann.“

„Die A7Vs sind fantastisch. […] Sie liefern eine ausgewogene und saubere, akkurate Darstellung des Klangs in allen Frequenzbereichen.“

Egal, ob das Studio in London oder auf Ibiza ist, das Wichtigste für sie ist die Audioqualität, und deshalb vertraut Ceri auf ADAM Audio: „Die A7Vs sind fantastisch. Ich muss sagen, dass sie wahrscheinlich die besten Lautsprecher auf dem Markt in ihrer Preisklasse sind“, erklärt die Produzentin. „Sie liefern eine ausgewogene und saubere, akkurate Darstellung des Klangs in allen Frequenzbereichen. Und nicht nur das, sie ermöglichen auch eine Integration mit SoundID Reference, was eine großartige Möglichkeit ist, die Lautsprecher an den Raum und die Umgebung anzupassen.“

Auf Ibiza nutzt Ceri auch die The Hub Ibiza Studios, wann immer sich die Möglichkeit dazu bietet: „Hier haben sie S3H Midfield-Monitore und einen Sub15, die großartig klingen.“

Neben ihrer Arbeit als Produzentin, Plattenlabel und DJ betreut Ceri auch aufstrebende Produzent:innen und leitet eine Online-Musik-Masterclass-Reihe namens „Find Your Own Sound“. „Als ich in London lebte, kamen manchmal andere Produzent:innen zu mir und baten um Hilfe, und mir fiel auf, dass fast alle bei den gleichen Dingen Hilfe brauchten“, erklärt sie die Entstehung der Masterclass. „Ich habe einen fünfwöchigen Kurs entwickelt, der alle diese Themen abdeckt, einschließlich Arrangement, Sampling, Remixing, EQing, Mixing und – auch sehr wichtig – Mindset.“ Ehemalige Absolvent:innen von Ceri’s Masterclass haben es bereits in die Beatport Top 10, in einem BBC Radio 1 Essential Mix, und die weltweitem Radio-Rotationenen geschafft.

Die Kurse konzentrieren sich nicht nur auf die handfesten Aspekte der Musikproduktion, sondern auch auf die psychologischen. „Ich habe gemerkt, dass die meisten Leute, die zu mir kamen, auch Hilfe brauchten, um ihren Geist zu trainieren, damit sie sich länger konzentrieren können“, erklärt Ceri den Kurs. „In der heutigen Welt, in der wir mit sofortiger Befriedigung und sozialen Medien leben, schwindet die Aufmerksamkeitsspanne, und das kann das Musikmachen stark beeinträchtigen. Deshalb baue ich in die Kurse auch Achtsamkeit und Meditation ein, um den Teilnehmer:innen zu helfen, sich nicht nur länger zu konzentrieren, sondern sich auch besser auf ihre Intuition einzustellen.“ Ohne diese Elemente des Mindsets wäre es für Musiker:innen extrem schwierig, sich selbst und ihren eigenen Sound zu finden. Ein Prozess, in dem sich Ceri nun auszeichnet.