A-Serie Technologie

Raumanpassung

Zur optimalen Anpassung an die akustische Umgebung findet sich auf der Rückseite eines jeden A-Serie Lautsprechers ein 4-Band-Equalizer mit den Parametern “Bass”, “Desk”, “Presence” und “Treble”. Jeder Frequenzbereich lässt sich in vordefinierten Stufen bearbeiten und bietet so viel Flexibilität, um die typischen akustischen Probleme, die in einem Raum bei der Lautsprecheraufstellung auftreten, zu kompensieren.

Bass: Überlagerung durch Wände

Wenn ein Lautsprecher in unmittelbarer Nähe zu einer (schall-)harten Wand aufgestellt wird, kommt es zu einer Überlagerung der tiefen Frequenzen, der Bassbereich wird überrepräsentiert. Mit der „Bass“-Anpassung lässt sich dem so entgegenwirken, dass der Lautsprecher nicht basslastig klingt. Die möglichen Einstellungen sind +2, 0, -2 und -4 dB.

Desk: Reflexionen an Tisch oder Konsole

Wird ein Lautsprecher auf oder in der Nähe z. B. einer Schreibtischoberfläche aufgestellt, kommt es in der Hörposition in vorhersehbarer Weise zu einer Überrepräsentation im Tiefmitteltonbereich, die durch frühe Reflexionen verursacht wird. Der „Desk“-Regler kompensiert diesen Effekt und sorgt dafür, dass der Lautsprecher nicht als dröhnend wahrgenommen wird. Die Einstellungsmöglichkeiten sind 0, -2 und -4 dB.

Presence: Kompensation der Raumakustik

Unter bestimmten Umständen kann der Mittenbereich auf Grund der Raumakustik oder dem im Raum verwendeten Equipment als rau oder hart wahrgenommen werden. Der „Presence“-Regler ermöglicht es, diese Härte zu zähmen und den natürlichen Klang des Lautsprechers wiederherzustellen. Dabei stehen folgende Einstellungen zur Verfügung: +1, 0 und -1 dB.

Treble: Kompensation von Hochfrequenz-Absorption

In Räumen mit zu viel oder zu wenig Absorption der hohen Frequenzen kann der Klang als zu dumpf oder zu spitz empfunden werden. Über die „Treble“-Anpassung lässt sich wieder eine natürlich klingende Balance erreichen. Die Werte sind +1,5, 0 und -1,5 dB.