Yuval Ronproduziert seine Prog-Rock-Epen mit ADAM Audio A7X Monitoren

ADAM Nutzer:innen

Auf der Suche nach einem neuen Monitor-System für sein Berliner Studio erinnert sich Gitarrist, Komponist und Produzent Yuval Ron an eine Mix-Session im Studio eines Freundes.

„Ich mochte seine Lautsprecher gleich im ersten Moment. Sie klangen einfach großartig.“ Bei dem fraglichen Abhörsystem handelte es sich um die einsatzerprobten ADAM Audio A7X Studio-Monitore. Als hoch qualifizierter Gitarrist mit ausgeprägter Leidenschaft für Audiotechnik hat Yuval Ron sein eigenes Projektstudio selbst entworfen. „The Bubble“ – so der Studioname – ist nicht nur technisch gut ausgestattet, sondern auch einladend gestaltet. „Das perfekte Studio befriedigt gleichermaßen wilde Experimentierfreude als auch professionelle Qualitätsansprüche. Zudem dient es mir als Rückzugsort, an dem ich mich ohne jeden Zeitdruck auf meine Musik konzentrieren kann“, erklärt Yuval.

Während der dreijährigen Produktion seines aktuellen Albums konnte sich Yuval immer wieder auf’s Neue für seine A7X begeistern. „Somewhere in This Universe, Somebody Hits a Drum“ (mit Marco Minnemann an den Drums) ist ein Prog-Rock-Monumentalwerk mit Jazz-Elementen. Komposition, Recording und Mix des Albums haben sowohl den Künstler selbst als auch sein Studio an ihre Grenzen geführt. „Meine Musik ist sehr detailreich produziert. Somit ist es selbstverständlich, dass ich meinen Monitoren einiges abverlange. Neben einer guten Dynamik und Tiefenstaffelung ist mir die saubere, ausgewogene Wiedergabe auch kleinster Details in sämtlichen Frequenzbereichen überaus wichtig. Nur wenige Monitore schaffen das, ohne dabei Charakter einzubüßen oder anstrengend zu klingen. Entsprechende Lautsprecher zu bauen, ist zweifellos eine hohe Kunst.“

Bei der Auwahl seines Monitoring-Systems hat Yuval auf Erfahrungswerte mit anderen Monitoren gesetzt. „Viele Studio-Monitore klingen mir irgendwie zu eindimensional“, erklärt er. „Entweder fehlt Charakter oder Tiefe. Sogar bei High-End-Lautsprechern findet man bisweilen einen zu ausgeprägten Mittenbereich, dem es jedoch an Durchsichtigkeit und Detailreichtum mangelt. Meine A7X liefern dagegen eine kristallklare Wiedergabe mit einem äußerst ausgewogenem und dynamischem Sound. Zudem besitzen sie einen eigenen Klangcharakter, wie ich ihn so noch nicht wieder gehört habe“, ergänzt Yuval.