Vienna Symphonic Librarysetzt auf ADAM Audio

ADAM Nutzer
Bernd Mazagg from Vienna Symphonic Library (VSL) with ADAM S6X Monitors

Die Vienna Symphonic Library rüsten ihre Weltklasse-Regie „Control A“ mit einem S6X-basierten 5.1 Monitoring-System von ADAM Audio auf

Die VSL Synchron Stage Vienna, wie man sie heute kennt, hat eine beeindruckende Geschichte. Sie ist eine Film-Scoring Stage von Weltrang und Teil eines größeren Komplexes, der zwischen 1920 und 1940 während der goldenen Jahre der Filmproduktion des 20. Jahrhunderts gebaut wurde: die Rosenhügel Filmstudios, die einst das Herz der österreichischen Filmindustrie waren. In den späten 60ern folgten unter der Führung des österreichischen öffentlich-rechtlichen Fernsehens ORF Jahre des leichten Verfalls. Als die Immobilienpreise um Wien herum stiegen, waren sie, wie viele Studios in der ganzen Welt, der Gefahr eines Verkaufs zugunsten des Wohnungsbaus ausgesetzt.

In den 90ern wurde ein Plan zum Wohnungs- und Geschäftsbau gründlich geprüft, aber als der ORF das Gebäude vor ein paar Jahren letzten Endes zu Geld machte, sah es so aus, als ob dieses Stück zentraleuropäischer Geschichte für immer verschwinden würde. Die meisten Gebäude auf dem früheren Rosenhügel-Gelände wurden 2014 und 2015 abgerissen und sind nun unter Wohnungen und einem Supermarkt verschwunden. Aktivisten haben es jedoch geschafft, die Zukunft der Scoring-Stage und einem anderen Original-Gebäude auf dem Grundstück zu sichern, indem die Scoring-Stage in das österreichische Denkmalverzeichnis aufgenommen wurde.

Film-Scoring auf Weltklasse-Niveau

Für die Vienna Symphonic Library (kurz VSL), Entwicklerin der gleichnamigen, international anerkannten Sample-Library und zahlreicher anderer softwarebasierter Orchesterinstrumente von Weltklasse, kam die Rettung der früheren Rosenhügel Scoring-Stage in letzter Minute zum perfekten Zeitpunkt. VSL war über ein Jahrzehnt lang in einem kleinen, maßgeschneiderten Aufnahmegebäude beheimatet und musste sich vergrößern. Der Gründer der VSL, Herb Tucmandl, fasst den Glücksfall folgendermaßen zusammen: „Wir hatten Glück, dass sie zum gleichen Zeitpunkt verfügbar wurde, an dem wir uns umschauten. Wir hätten ein Gebäude von dieser Größe nicht von Grund auf selbst aufbauen können.“

Im Sommer 2014 kaufte VSL die Scoring-Stage und verbrachte in Kollaboration mit der Walters-Storyk Design Group (WSDG), die sich für das akustische und architektonische Design in dem wiederbelebten Gebäude verantwortlich zeichneten und TSAMM Professional Audio Solutions, die die Berater und Integratoren auf der Equipment-Seite waren, über zwei Jahre damit, das Gebäude zu restaurieren.

Die Ergebnisse sind beeindruckend. Das Ziel war, eine Film Scoring-Umgebung zu schaffen, die sich ernsthaft mit ihresgleichen wie der Newman und den Sony Stages in LA, oder Abbey Road in London aufnehmen kann. Der original 540 Quadratmeter große Hauptaufnahmeraum, der ein Orchester mit bis zu 100 Musikern aufnehmen kann und zwischen 10,5 und 12,5 Meter hoch ist, wurde behalten. Die Aufnahmeräumlichkeiten wurden jedoch komplett von Grund auf neu gestaltet. Die Synchron Stage Vienna, wie die Einrichtung nun heißt, bietet jetzt zwei Abhörräume. Einmal Abhörraum A mit 114 Quadratmetern und Regieraum B, der dazu verwendet wird, Aufnahmen in einem kleineren, zweiten Orchester-Performance-Bereich aufzunehmen.

Die VSL hat außerdem den Großteil ihrer Tätigkeiten direkt in das Gebäude verlagert und macht nun die meisten der Orchesteraufnahmen, die ihre Library und Instrumente ausmachen, hier. So mussten ebenfalls zahlreiche Büros und voll ausgestattete Editing-Suites mit einbezogen werden.

Bernd Mazagg from Vienna Symphonic Library (VSL) with ADAM S5X and S3X-H Monitors

VSL und ADAM Audio hatten bereits eine lose Geschäftsbeziehung, da VSL einige Lautsprecher als Gegenleistung für ihre Unterstützung erhielten, als der Firmengründer ihre Sample-Library für den privaten Gebrauch kaufte. Aber als sie die neue Synchron Stage komplett neu gestalteten, entschieden sie sich, einen umfassenden Bewertungsprozess vorzunehmen, als es darum ging das Monitoring für die neuen Räumlichkeiten auszuwählen, wie der Head of Technical Services & Chief Audio Bernd Mazagg erklärt.

Virtuelle und echt gespielte Instrumente in Kombination

“Das Synchron Stage-Projekt war von Anfang an der nächste große Schritt für VSL. Wir wollten nicht nur eine 5.1-fähige Scoring-Stage mit internationalem Ansehen schaffen, sondern auch einen Ort, an dem wir die detaillierte Arbeit der Vienna Symphonic Library fortführen konnten. Nicht nur für Aufnahmen, sondern auch für Aufführungen. Wir sehen das als einen Ort, an dem wir unsere virtuellen Instrumente mit dem Klang von echt gespielten Instrumenten kombinieren können.Unsere Kunden, unter denen sich die bekanntesten Filmkomponisten der Welt befinden, sind besonders daran interessiert, diese Möglichkeiten zu entdecken.

“Wir haben eine wirklich detaillierte Bewertung und Prüfung aller möglichen Arten von professionellen Studio-Monitoren vorgenommen, darunter alle großen Namen. Ich war schon immer ein großer Fan der ADAM A7, die wir davor hatten, also fragte ich bei ADAM Audio an, ob sie mir ein paar Monitore für unsere Tests zuschicken könnten. Sie stimmten netterweise zu und schickten uns die S6X.”

Bernd Mazagg from Vienna Symphonic Library (VSL) with ADAM S6X Monitors

Wenn er gefragt wird, warum er die Designs von ADAM schon immer bewundert hat, antwortet Mazagg ohne viel überlegen zu müssen. Das passt angesichts der Tatsache, dass diese Bewunderung mit der schnellen dynamischen Ansprache der X-ART (eXtended Accelerating Ribbon Technology) Hochfrequenz- und Midrange-Treibern in der S6X zu tun hat: “Ich will, dass meine Lautsprecher so dynamisch wie möglich ansprechen, so dass die Transienten nicht beeinträchtigt werden. Ich bin auch Schlagzeuger und daher sehr kritisch, was das Einschwingverhalten bei Lautsprechern angeht. Diesbezüglich haben die ADAM-Lautsprecher bei weitem die schnellste Ansprache. Zumindest habe ich bisher noch nichts Vergleichbares gehört. Die ADAMs scheinen auch gut mit allen möglichen Musikgenres zu funktionieren. Das ist in der Welt der Filmmusik heutzutage sehr wichtig. Wenn du dir moderne Film-Scores anschaust, hast du für gewöhnlich nicht einfach nur ein Orchester was spielt, sondern es werden auch viele elektronische Sounds und Loops mit dabei sein. Mit dieser Art von Sounds ist es wichtiger denn je, dass die Monitore, die du benutzt, eine hohe Dynamik besitzen, sodass alle Transienten und Impulse an den richtigen Stellen reproduziert werden, ohne zu schmieren.

„Die groß gebauten S6X reproduzieren die feine Akustik eines ganzen Orchesters, seinen Gesamtklang, sehr schön.“

Nach der Bewertung der Monitore waren sich die Techniker des Hauses einig: “Von einem technischen Standpunkt aus gesehen, gefielen uns als Audio-Professionals die ADAMs am besten”, erklärt Mazzag, “weil du 20 Sekunden rein hörst und direkt weißt, was abgeht. Der Sound, den ich von den ADAM-Lautsprechern höre, sagt mir über die Musik alles, was ich wissen muss. Der X-ART-Hochtöner und die Midrange-Treiber geben mir genau das, was ich hören muss. Die D’Appolito-Anordnung der Treiber erlaubt es der S6X, unseren Abhörraum mit Klang zu erfüllen. Man darf nicht vergessen, dass der große Raum 114 Quadratmeter misst, das ist also schon eine ziemliche Leistung.“

ADAM S5X and S3X-H Monitors at Vienna Symphonic Library (VSL)

Es waren jedoch nicht immer die reinen technischen Belange, die das Team überzeugten. “Während die ADAMs technisch sehr akkurat sind, muss ich sagen, dass ich es auch mag, einfach nur auf ihnen zu hören”, führt Mazagg fort. „Die groß gebauten S6X reproduzieren die feine Akustik eines ganzen Orchesters, seinen Gesamtklang, sehr schön. Und sie scheinen für alle Arten von Hörern zu funktionieren. Wir haben oft Leute hier, die keine ausgebildeten Musiker, Akustiker oder Toningenieure sind. Diese kommentieren oft, wie realistisch der Sound im Regieraum ist: ‚Als ob das Glas zwischen dem Raum hier und dem Aufnahmeraum nicht da wäre‘ – so sagen sie es meistens. Und natürlich ist es genau das, was du von einem Monitoring-System willst“.

Die fertige Synchron Stage hat ein 5.1. S6X-System mit vier Sub15 in Abhörraum A, während der kleinere Abhörraum B ein Main Links-Rechts-Paar, bestehend aus S5X und für die Surrounds S3X-H, sowie zwei Sub15 beherbergt.

Die Editing-Suites und die Composer Lounge sind alle mit zwei Pärchen S2X und zwei Sub15 ausgestattet. “Das stellt sicher, dass das Material an dem wir arbeiten, grundsätzlich gleich klingt, egal ob wir im Regieraum abhören oder in den Editing-Suites arbeiten”, erklärt Mazagg. Er lächelt: “Eigentlich ist nahezu die ganze ADAM SX-Range hier repräsentiert!”

Seit der Eröffnung im Januar 2016 waren die Kunden der Synchron Stage unter Anderem Hans Zimmer und James Newton Howard. Für weitere Informationen: www.synchronstage.com.

Außerdem gibt es hier noch ein Video der einmaligen Räumlichkeiten:

Mehr über VSL und ADAM Audio gibt es auch hier in einem Artikel von „Professional Audio“ zu lesen.