Raffi Balboawerkelt mit ADAM Audio an neuen Songs

ADAM Nutzer

Als Raffi Balboa im Alter von fünf Jahren das Schlagzeug für sich entdeckte, öffnete sich eine neue Welt für ihn.

Die Geschichte seiner musikalischen Karriere beginnt ein paar Jahre später im beschaulichen Gießen. Jonas Schubert und Raffael „Raffi Balboa“ Kühle, die sich während eines HipHop-Workshops kennenlernen, sind zu dieser Zeit äußerst aktiv in der Gießener Szene und organisieren mit Gleichgesinnten Jams und Graffiti-Battles. Gemeinsam gründen Sie die Band „Jona:S“ und können mit zwei EPs erste Achtungserfolge einfahren. Unter anderem gewinnt das Quintett den renommierten New Music Award, einen Radiopreis für Nachwuchsbands der ARD. Schon damals ist der Sound ein bunter Genremix, der Pop-, Elektro- und HipHop-Elemente miteinander vereint. Aufgrund der verschiedenen Wohnorte löst die Band sich allerdings bald auf. Aus der fünfköpfigen Band extrahiert sich ein Trio, das fortan unter dem Namen „OK Kid“ in Erscheinung tritt. Der Name entsteht in einer Bierlaune und setzt sich dabei aus den Alben „OK Computer“ und „Kid A“ von Radiohead zusammen.

Sie besteht aus Jonas Schuber (Gesang), Moritz Recher (Synthesizer) und Raffi Balboa am Schlagzeug. Mit dem gemeinsamen Umzug nach Köln erscheint ein wenig später das erste Album namens „OK Kid“ über Four Music. Schnell werden sie zum „Klassensprecher der Generation Y“ (Zeit) und der „’neuen Hoffnung‘ für deutschen Pop“ (1Live) auserkoren. Die folgenden Jahre widmen sich OK Kid vor allem Touren und Konzertreisen. Zudem nehmen sie am Bundesvision Song Contest teil. Drei Jahre nach ihrem Debütalbum veröffentlichen die Jungs mit „Zwei das Nachfolgealbum und steigen damit in die Top-Ten der Albumcharts ein. Im Herbst 2018 erscheint das dritte und aktuelle Album mit dem Titel „Sensation“, womit die Band ihren Stand in der deutschen Musiklandschaft festigen konnte.

„Nach langem Testhören der verschiedensten Monitore habe ich mich für die A77X entschieden, weil sie einerseits sehr präzise abbilden können, sowohl in den Höhen als auch im Bassbereich […]“

Seit Anfang 2017 sitzt Raffi in seinem heutigen Studio. Die Motivation, die ihn all die Jahre antreibt, ist der Spaß, der beim Schaffen neuer Musik entsteht. Dieser Spaß trieb ihn vom Schlagzeug an die Gitarre und schlussendlich vor den Rechner. Das Studio ist darauf ausgerichtet mit dem Computer zu produzieren und Vocals aufzunehmen. Neben einer Vocalbooth findet sich auch ein kleines Drumset mit einfacher Mikrofonierung für das Festhalten von Ideen im Studio. Hier arbeitet er an neuen Kompositionen für OK KID oder produziert Songs für andere Künstler. Im November 2019 veröffentlichte er zudem seine erste Solo EP mit dem Titel „Wile Out“ auf dem australisch-amerikanischen Label Global Bass Imprint.

Seinen ersten Kontakt mit ADAM Audio Monitoren hatte er bei einem befreundeten Produzenten in Mannheim. Sein Bauchgefühl sagte dann: „Das sind die Geilsten! Nimm die!“. Das Problem, vor dem viele Produzenten stehen, die aus dem HipHop Bereich stammen, ist die präzise Abbildung von Bässen. Heute stehen die ADAM A77X in eben jenem kleinen Studio und begeistern befreundete Musiker genauso wie ihn selbst – denn sie zeigen eventuelle Probleme auf, ohne den Spaß am Produzieren zu nehmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden