Produzent und Musiker Gordon Raphaelverlässt sich auf ADAM Audio-Monitore

ADAM Nutzer
Gordon Raphael, producer of The Strokes, works with ADAM Audio S3X-H studio monitors

Gordon Raphael at his workplace

Produzent und Musiker Gordon Raphael beschleunigt seine Arbeitsweise mit ADAM Audio Studio-Monitoren

ADAM Audio freut sich, die Veröffentlichung eines neuen Videos mit dem legendären Produzenden und Musiker Gordon Raphael in seinem Berliner Schaltraum-Studio zu präsentieren. Er teilt sowohl wertvolle Einblicke in seine Karriere und künstlerische Herangehensweise beim musikmachen, als auch über seine neuen ADAM Audio S3X-H Monitore.

„Das wichtigste an einer Produktion ist, dass die Menschen, die die Musik machen, glücklich sind“

Gordon Raphael hat als Produzent mit etlichen internationalen Künstlern und Bands wie The Strokes, Ex-Skunk Anansie-Frontfrau Skin, Regina Spektor, Fobia aus Mexiko und den Briten The Moonies, Three Trapped Tigers und unzähligen anderen gearbeitet. Als Musiker hat er während der 90er-Grunge-Periode in einer Reihe eigener Bands inklusive der bekannten Psychedelic-Band Sky Cries Mary gespielt.

„Weil ich an eine Produktion als Songwriter, Musiker und Interpret herangehe, bin ich davon überzeugt, dass das wichtigste an einer Produktion ist, dass die Menschen, die die Musik machen, glücklich sind“, sagt Raphael. „Meine Art ist es, herauszufinden, worin die Band interessiert ist und sehr genau zuzuhören. Eine meiner größten technischen Fähigkeiten ist es, die Ideen und Träume von jemandem in einen Sound zu verwandeln. Wenn sie mir also etwas erzählen, gibt mir das eine Idee davon, wie wir die Instrumente aufstellen, wie wir aufnehmen und in welcher Reihenfolge wir Dinge tun. Und ich helfe ihnen einfach, den Sound den sie wollen, zu entwickeln.“

„Mit meinen ADAM Monitoren kann ich jetzt tatsächlich klar hören, wo die Fehler sind“

Raphael erklärt, dass während ihm seine Arbeit als Produzent rund um die Welt zwar den Luxus ermöglicht hat, all die Instrumente und das Equipment, das er sich wünscht, haben zu können, sie ihm jedoch nicht den Luxus ermöglichen konnte, Zeit für die Produktion seiner eigenen Musik zu finden.
„Mit meinen ADAM Monitoren kann ich jetzt tatsächlich klar hören, wo die Fehler sind, weil ich die Veränderungen bei jedem Volume- und EQ-Punkt wie ein Schlag ins Gesicht hören kann. Es ist wirklich sehr beeindruckend und hilfreich, die Fehlerquelle, die ich auf anderen Monitoren nicht hören konnte, im Mix jetzt lokalisieren zu können“, sagt er. „Jetzt, wo die Mixes fertig sind, häufen sich die Songs an, und ich glaube, ich habe in den letzten paar Monaten, seitdem ich mit den S3X-Hs arbeitegekriegt habe, 30 Songs meiner eigenen Musik fertig gemacht.“

Das komplette Interview mit Gordon Raphael gibt es hier:

(Ein Film von Produkton Entertainment, Filmproduktion und Tonstudio in Hannover)