Clouds Hill Recordingssetzt auf die neuen S2V Monitore von ADAM Audio

ADAM Nutzer
Johann Scheerer with ADAM Audio S2V studio monitors at Clouds Hill Studios Hamburg

Produzent und Musiker Johann Scheerer vertraut auf die neuen ADAM S2V Studio-Monitore

Der Produzent und Musiker Johann Scheerer hat sein eindrucksvolles Hamburger High-End-Analogstudio Clouds Hill Recordings mit einem Paar ADAM Audio S2V Nahfeld-Monitoren ausgestattet. Die S2V sind die dritte Generation der Flaggschiff-Baureihe von Nah-, Mittelfeld- und Main-Monitoren für Toningenieure, Tonmeister und andere Audio-Profis.

Auch im Zeitalter digitaler Aufnahmetechnik gibt es immer noch eine Nische für analoge Studios. Das Angebot stößt auf rege Nachfrage: Die spezielle Ausstattung dieser Tonstudios verleiht ihnen eine ganz eigene Akustik, und viele Musiker empfinden sie als inspirierende Orte, die ihre Kreativität fördern. Manche der Studios locken Audio-Kenner außerdem durch ihre erlesene Zusammenstellung von Vintage-Geräten an. Auf dem florierenden Markt haben sich einige Anbieter einen Namen gemacht, darunter Welcome to 1979 und Fivethirteen Recording in den USA sowie Toe Rag Studios in London. In Deutschland wurde Clouds Hill Recordings mit seiner ausgesuchten Analogtechnik bekannt.

„Die Leute brauchen Lautsprecher, die sie kennen oder deren Herstellern sie vertrauen“

Scheerer gründete Clouds Hill Recordings 2005 in einem alten Lagerhaus in der Hamburger Speicherstadt an der Elbe. Bereits im Alter von 16 Jahren arbeitete er als professioneller Musiker; mit 23 wechselte er zur Musikproduktion und erfüllte sich seinen Traum, ein eigenes Studio einzurichten. „Ich hatte mir schon immer gewünscht, mit einem Setup aus High-End-Analogtechnik zu arbeiten und anderen die Gelegenheit zu geben, in einer solchen Umgebung Musik zu produzieren“, erläutert er. „Als viele der anderen Tonstudios ihren Betrieb einstellten, hatte ich das Gefühl, dass es weiterhin Bedarf nach analoger Aufnahmetechnik geben wird.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei Clouds Hill steht natürlich immer noch die Nutzerfreundlichkeit im Mittelpunkt, und so enthalten die Aufnahme- und Kontrollräume das Beste aus beiden Welten: Modernste Digitaltechnik (darunter Pro Tools HDX-Workstations sowie D/A-Wandler von Apogee und Lavry) neben Spitzenklasse-Anlagen aus der analogen Ära und einer Auswahl an Vintage-Geräten, die zu den umfassendsten in Europa gehört. Neben Neve- und API-Mischpulten finden sich hier Studer-Mehrspurbandmaschinen ebenso wie Fairchild-Röhrenlimiter oder EMT-Hallplatten. Dazu kommt ein umfangreiches Sortiment an modernen und Vintage-Mikrofonen.

„Mein Grundgedanke war, ein Tonstudio aufzubauen, das sich gleichzeitig wie ein Wohnzimmer anfühlt“, fährt Scheerer fort. „Dass die technische Seite für Clouds Hill sehr wichtig ist, liegt auf der Hand – aber es ist vielleicht noch mehr die persönliche, vertrauliche Atmosphäre, die Musiker aus aller Welt zu uns kommen lässt.“ Und tatsächlich zieht es  immer wieder bekannte Künstler in die wohnlichen Hamburger Studios. In den vergangenen Jahren kamen unter anderem die Beach Boys, die Killers, Albert Hammond Jr., Pete Doherty und die Libertines, Indie-Bands wie At the Drive-In und Gallon Drunk sowie die Produzenten John Agnello und Jim Abbiss.

„Die S2V gefallen mir ausgesprochen gut. Durch ihren transparenten Klang eignen sie sich gut für lange Mixing-Sessions – sie ermüden das Gehör nicht“

Was Studio-Monitore betrifft, hält Scheerer für seine Kunden einige Kombinationen bereit, die sich unter verschiedenen Umständen bewährt haben. Zu den Möglichkeiten, die er anzubieten hat, zählen jetzt auch die neuen Lautsprecher der ADAM S-Serie. „Beim Vermieten meiner Studioräume habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Leute Lautsprecher brauchen, die sie kennen oder deren Herstellern sie vertrauen“, erklärt er. „Für die Produktion ist es durchaus sinnvoll, sehr spezielle, außergewöhnliche Technik bereitzustellen, um die Musiker zum Experimentieren anzuregen – aber zum Abmischen brauchen sie eine verlässliche Umgebung. ADAM ist ein namhafter Hersteller; viele der Lautsprecher sind moderne Klassiker, und die meisten Toningenieure und Produzenten sind mit ihnen vertraut. Die S2V gefallen mir ausgesprochen gut. Durch ihren transparenten Klang eignen sie sich gut für lange Mixing-Sessions – sie ermüden das Gehör nicht.“

Bevor die ADAM S2V-Monitore in Clouds Hill installiert wurden, war das Studio Schauplatz eines erfolgreichen, gut besuchten Roadshow-Events, bei dem Produzenten, Toningenieure und Musiker die neue S-Serie probehören konnten. Jetzt gehören die S2V-Monitore zur festen Ausstattung des Studios. „Wenn ich meinen Kunden von den neuen ADAM S2V berichte, sind die meisten von ihnen ganz versessen darauf, sie auszuprobieren, weil sie die Qualitäten der anderen ADAM-Lautsprecher schon ausgiebig erfahren haben“, sagt Johann Scheerer abschließend. „Dann hören sie ihren Klang und sind beeindruckt!“