Beatbox-Star Tom Thumwählt ADAM Audio A77X für sein neues Studio

ADAM Nutzer
Beatboxer Tom Thum in his studio with ADAM Audio A77X studio monitors

Tom Thum zählt zu den ganz Großen unter den Beatboxern und wurde zusammen mit seinem Partner Joel Turner im Jahre 2005 zum Weltmeister gekürt.

Außerdem dürfte Tom Thum der erste Beatboxer sein, der das TEDx-Format für sich erobert hat. Seine Videos finden ein Millionenpublikum. Auch seine Produktionen und Performances sind mit einer ganzen Reihe von Auszeichnungen prämiert. Ausschließlich mit seiner Stimme und einem umfangreichen Arsenal von Loop-Tools ausgerüstet, zaubert Tom fantastische DJ-Sets und drückt dabei so manchem Klassiker seinen eigenen Stempel auf. Sein Repertoire kennt dabei keine Genre-Grenzen, keine musikalische Ära wird ausgelassen. Ebenso vielseitig sind Toms Kollaborationen mit anderen Künstlern. Zu seinen Partnern zählen Orchester ebenso wie Hiphop-Legenden und sogar die Disney-Studios.

Vor kurzem bezog Tom sein neues Studio in Ugarapul, westlich von Brisbane gelegen. Das speziell für seine Zwecke konstruierte, lichtdurchflutete und hüttenähnlich angelegte Gebäude ist gleichzeitig Beatboxer-Labor und viel genutze Multimedia-Produktionsstätte – randvoll gepackt mit Mikrofonen, Stativen, Computer-Bildschirmen und allen weiteren, erdenklichen Beatboxer-Tools.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um jederzeit entspannt an neuen Sounds und Videos arbeiten zu können, hat Tom auf eine ebenso relaxte wie präzise Abhörsituation Wert gelegt. „Ich wollte so etwas wie einen Platz zur Vogelbeobachtung schaffen“, erklärt Tom. „Wenn ich aus dem Fenster schaue, will ich mich entspannen und gleichzeitig Energie tanken. Meine A77X haben die perfekte Größe für mein Studio. Und vor allem sind sie immer ehrlich zu mir: Nichts wird beschönigt oder künstlich aufgehübscht. Ich nutze diese Monitore mittlerweile seit Jahren, und sie sind ein Teil von mir geworden.“

„Meine A77X […] sind sie immer ehrlich zu mir: Nichts wird beschönigt oder künstlich aufgehübscht. Ich nutze diese Monitore mittlerweile seit Jahren, und sie sind ein Teil von mir geworden.“

Toms Studiodesign zielt auf maximale Klangpräzision und geradezu wissenschaftliche Detailbessessenheit: „Ich will schlichtweg alles hören können,“ beschreibt Tom seinen Anspruch an die Abhörsituation. „Kein Sounddetail darf verloren gehen. Meine A77X garantieren mir, dass wirklich alles verfärbungsfrei wiedergegeben wird. Insofern sichern sie mir auch einen gewissen klanglichen Vorsprung, denn viele tolle Beatboxer-Kollegen haben keinen Zugriff auf solch hochwertiges Equipment. Sollte sich das einmal ändern, kann ich sicher einpacken!“