Arteus Post Productioninstalliert ADAM Audio 5.1-Systeme

ADAM Nutzer
John Cobban and William Cory from Arteus Post Production in one of the 5.1 suites equipped with ADAM S3X-H and S2X studio monitors

Arteus Post Production (früher bekannt als 422.tv) ist ein Full-Service-Dienstleister im schottischen Glasgow, der sich im Bereich Postproduktion für Film und Fernsehen einen Namen gemacht hat.

Die Arteus-Studios liegen ganz in der Nähe des River Clyde und werden von John Cobban (Senior Dubbing-Mixer), William Cory und Kevin Robertson (beide Dubbing-Mixer) geleitet. Mit einem talentierten Team von Cuttern, Coloristen, Tontechnikern und VFX-Experten und unter Führung erfahrener Postproduktions-Produzenten ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden Komplettlösungen anzubieten – inklusive Datenmanagement, Schnitt, Grafik, Dubbing, 4K-Finishing und Rundfunkübertragungen.

Im vergangenen Jahr schloss Arteus die Arbeit an vier Spielfilmen ab, die auf dem Edinburgh International Film Festival uraufgeführt wurden: zwei isländischen Dramen des Regisseurs Graeme Maley („Pale Star“ und „A Reykjavik Porno“), dem Arthouse-Film „Seat in Shadow“ von Henry Coombes und der Musikdokumentation „Where You’re meant to be“ von Paul Fegan, die sich um Aidan Moffat von der schottischen Kultband Arab Strap dreht. Arteus übernahm auch die Postproduktion der dritten Staffel von „Eve“, einer Sciene-Fiction-Serie für Kinder, die von Leopard Drama produziert wurde und auf CBBC (dem Kinderkanal der BBC) ausgestrahlt wird.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Die Tontechniker im Team von Arteus, die an der Postproduktion für Film und Fernsehen mitwirken, kommen aus vielen unterschiedlichen Bereichen. Einige hatten bereits in Aufnahmestudios gearbeitet, andere waren im Theater für den Sound zuständig; viele von ihnen sind auch musikalisch durch das Spielen in Bands beeinflusst. Allen gemeinsam ist, dass sie sich für Sounddesign in Film und Fernsehen interessieren und auf diesem Gebiet erfolgreich ihr Können zeigen.

Die Audio-Abteilung von Arteus ist nur ein Teil der Full-Service-Einrichtung für Postproduktion, in der Offline- und Online-Editing ebenso angeboten werden wie Farbkorrektur, VFX und Motion-Design. 2007 wurden zwei Tonstudios eingerichtet, die als Dubbing-Suiten zum Einsatz kommen, um für die wachsenden Anforderungen an Film- und Fernsehproduktionen gerüstet zu sein. Eine gemeinsame Voiceover-Kabine erweitert das Angebot des Postproduktions-Unternehmens.

In den Studios gehört die Arbeit mit Avid Pro Tools zum Alltag. Die Software wird beim Abmischen ebenso genutzt wie bei Montage und Schnitt, für die Erzeugung von Special Effects (SFX) und Geräuschen, für automatische Dialogaufnahmen (ADR) und Voiceover. Wegen der großen Nachfrage hat Arteus kürzlich eine dritte Pro-Tools-Suite angeschafft. Alle drei Suiten, die zum Synchronisieren eingesetzt werden, sind mit einem kompletten Set identischer Studiomonitore von ADAM Audio ausgestattet, die für das Mixen in 5.1 Surround optimiert sind: drei ADAM S3X-H als Frontlautsprecher (L/C/R), zwei ADAM S2X als hintere Lautsprecher (L/R), und einem ADAM Sub12 für das tiefe Frequenzspektrum.

John Cobban and William Cory from Arteus Post Production in one of the 5.1 suites equipped with ADAM S3X-H and S2X studio monitors

„Wir können mit einem gewissen Stolz sagen, dass es in unseren Studios entspannt, locker und freundlich zugeht. Weil wir mehrere Pro-Tools-Workstations haben, die mit einem Avid-Isis-Netzwerk als Shared Storage verbunden sind, können wir den Workflow während der Produktion enorm flexibel handhaben“, sagt Ian Ballantyne, Geschäftsführer und Senior Colorist von Arteus, und fügt grinsend hinzu: „Und unser Essen und unsere Getränke sind auch nicht schlecht!“

„Uns interessierten auch die X-ART Hochtöner, also dachten wir: Es ist an der Zeit, uns die Monitore mal näher anzuschauen. Wenn ich jetzt sagen würde ‚Es war ein Aha-Erlebnis‘, dann wäre das noch untertrieben!“

Wer mit Ballantyne spricht, bekommt einen guten Eindruck davon, welche Entscheidungsprozesse nötig waren, um Arteus mit professionellen Monitoren auszustatten: „Die Studios unterscheiden sich natürlich in ihrer Größe, das ist klar. Aber indem wir alle mit einem identischen Monitor-Setup von ADAM Audio bestückt haben, erreichen wir einen einheitlichen Sound. Die kleineren Räume nehmen wir für Dialogschnitt, ADR, Geräusche und SFX. Für den umfangreichen Synchronschnitt gehen wir zum Pre-Mix und schließlich zum finalen Mix über, die wir mit einer der beiden Dubbing-Suiten produzieren, je nach Auftragsbedingungen.

John Cobban fügt hinzu: „Manche Hersteller bauen Monitore mit einer ziemlich akkuraten Wiedergabe, denen es aber an Musikalität mangelt. Man kann den Mix ganz gut hören, aber nicht so richtig in die Musik eintauchen. Die Tiefenschärfe und das Stereobild gehen manchmal unter. Monitore müssen einen ausgewogenen Frequenzgang haben, und zwar innerhalb eines breiten Spektrums an Schalldruckpegeln. Das ist umso wichtiger, wenn man die unterschiedlichen Anforderungen bedenkt, die bei Abmischungen für Film oder Kino zum Tragen kommen. Bei Arteus brauchen wir ein hohes Maß an Verlässlichkeit, aber leider haben wir die Erfahrung machen müssen, dass manche Monitore uns mit der Zeit im Stich gelassen haben.

Wir kannten ADAM-Monitore aus den Rezensionen in Fachzeitschriften und waren beeindruckt vom treuen Kundenstamm des Herstellers. Uns interessierten auch die X-ART Hochtöner, also dachten wir: Es ist an der Zeit, uns die Monitore mal näher anzuschauen. Wenn ich jetzt sagen würde ‚Es war ein Aha-Erlebnis‘, dann wäre das noch untertrieben! Wir hatten uns zu Testzwecken ein Paar ADAM S3X-H ausgeliehen. Sobald wir die Lautsprecher in unserem Hauptstudio angeschlossen hatten, waren wir begeistert von der Präzision, der Detailtreue und von ihrer Eigenschaft, den Hörer in den Bann zu ziehen, eintauchen zu lassen – was sich im Stereobild zeigt. Es war klar: Die geben wir um keinen Preis wieder her …“

„Was die Details betrifft, hoben sich die ADAM-Monitore für uns deutlich von anderen ab, weil sie nicht nur präzise waren, sondern auch und vor allem ‚musikalisch‘.“

„Was die Details betrifft, hoben sich die ADAM-Monitore für uns deutlich von anderen ab, weil sie nicht nur präzise waren, sondern auch und vor allem ‚musikalisch‘. Sie versetzten dich in eine Landschaft, du kannst den Wind spüren, das Gras berühren, und wenn es darauf ankommt, auch auf zwanzig Meter Entfernung einem Glatzkopf das Toupet vom Kopf hauen! Sie klangen nie aufdringlich oder anstrengend, und wir hatten das sichere Gefühl, dass unsere Mixe sich in den verschiedensten Umgebungen einfach großartig anhören würden – in einem Filmtheater mit 500 Plätzen ebenso wie in einem Heimkino oder auf einem iPad.“

Filmdokumentationen bilden das Rückgrat der Aufträge, die Arteus Post Production erhält. So wirkte das Team zum Beispiel an beiden Teilen einer Dokumentation über die schottische Musikszene der 80er- und 90er-Jahre mit, die unter den Titeln „Big Gold Dream“ und „Teenage Superstars“ ins Kino kamen. Zurzeit arbeiten die Profis an zahlreichen TV-Produktionen für BBC, ITV, Channel 4 und Sky, darunter „This Farming Life“, „Rivers“ (mit Jeremy Paxman), „Britain’s Lost Masterpieces“ und „Air Ambulance ER“. Sieben Jahre lang lieferten sie die Postproduktion für alle vier Staffeln der Reisereportage „Grand Tours of The Scottish Islands“. Die Dokumentationsreihe gehört zu den beliebtesten Fernsehserien in Schottland.

„Wenn andere Profis aus der Postproduktion in unser Studio kommen, sind sie vom Klang unserer ADAMs immer sehr begeistert.“

John Cobban berichtet: „Unsere Kunden sagen uns, dass sie vom Klang regelrecht aufgesogen werden. Das hilft uns wirklich dabei, spannendes Sounddesign zu entwickeln und zu verkaufen. Bei orchestralen Stücken fallen ihnen die Reichhaltigkeit und die Details sofort auf – was unsere lieben Komponisten sehr zu schätzen wissen! Und weil die Monitore so unangestrengt ihre Reichweite und ihre Kraft zum Ausdruck bringen, sprechen unsere Kunden oft von der „filmischen“ Erfahrung, die sie beim Abhören machen. Wenn andere Profis aus der Postproduktion in unser Studio kommen, sind sie vom Klang unserer ADAMs immer sehr begeistert, und wir bekommen oft zu hören, was für einen guten Eindruck die Lautsprecher auf sie machen.“

William Cory from Arteus Post Production in one of the 5.1 suites equipped with ADAM S3X-H and S2X studio monitors