William Cardenas [Acoustic Research & System Design Engineer]

Branche

In unserer neuen, regelmäßigen Serie von Porträts wollen wir einen Blick hinter die Kulissen von ADAM Audio gewähren und euch die Geschichten und die Leidenschaft der Menschen näher bringen, die Tag für Tag an der Entstehung unserer Lautsprecher beteiligt sind.

Dieses Mal möchten wir William Cardenas vorstellen, Mitarbeiter in der Forschungsabteilung, dessen akademischer Hintergrund ein wesentlicher Faktor für die Weiterentwicklung und Qualität unserer Technologie von morgen ist.

Hallo William, kannst du uns ein bisschen über dich erzählen?

„Ich wurde in Bogota, Kolumbien, geboren, wo ich an der Universidad de San Buenaventura Tontechnik studierte. Da ich mich immer mehr für Audiotechnik interessierte, beschloss ich, nach Spanien zu ziehen, um an der Universidad Politécnica de Valencia einen MSc-Abschluss in Akustik zu machen. Nachdem ich dann einen weiteren Master in Elektroakustik an der Université du Maine in Frankreich absolviert hatte, entschloss ich mich, an der Technischen Universität in Dresden zu promovieren.“

Welche Aufgaben hast du als Acoustic Research & System Design Engineer bei ADAM Audio?

„In dieser Position bin ich für mehrere Projekte verantwortlich, darunter die Erforschung der langfristigen Auswirkungen auf künftige Produkte und die Produktentwicklung.

Außerdem bin ich für die Verbesserung der Analyse- und Testmöglichkeiten des F&E-Labors durch die Entwicklung und Nutzung innovativer akustischer, mechanischer und elektrischer Messgeräte zuständig. Dazu gehört auch das Design und die Optimierung der Produktperformance durch die virtuelle Modellierung von Schallwandlern, Gehäusen, Waveguides usw., um jede Komponente so zu verfeinern, dass ein Höchstmaß an Leistung aus unseren Lautsprechern herausgeholt wird.

Ich bin auch an der Entwicklung von Signalverarbeitungsalgorithmen beteiligt, die letztlich die Klangqualität unserer preisgünstigeren Produkte verbessern, sowie an der Entwicklung neuer Prüfgeräte und -methoden, um akustische und mechanische Probleme im Rahmen der Qualitätssicherungsprozesse genau zu diagnostizieren.“

Was hast du während deiner Arbeit bei ADAM Audio gelernt?

„Auf der technischen Seite habe ich bei der Weiterentwicklung des AMT-Hochtöners, der Optimierung der Fertigungsprozesse viel gelernt. Außerdem habe ich jetzt ein besseren Verständnis für die Herausforderungen bei der Produktion.

Die akustische Prüfung der von ADAM Audio angebotenen Produkte und Funktionen ist ein komplexer Prozess. Um sicherzustellen, dass die Produkte die Spezifikationen erfüllen, sind vielseitige Mess- und Analysewerkzeuge erforderlich, über die ich eine Menge lerne.

Die Arbeit von zu Hause aus oder an der Seite von Entscheidungstragenden auf der ganzen Welt war eine große Herausforderung. Dadurch habe ich viel darüber gelernt, wie man genaue Daten über die Audioperformance der Lautsprecher, die Problembewertung und die Fehlersuche übermittelt und klar kommuniziert.

Auf der persönlichen Seite war es eine großartige Erfahrung, mit Menschen aus der ganzen Welt zusammenzuarbeiten und verschiedene Perspektiven auf das Leben in Deutschland kennenzulernen. Ich habe entdeckt, dass ich anpassungsfähiger bin, als ich dachte. Ich kann an vielen Projekten teilhaben, die nicht direkt mit Akustik oder Forschung zu tun haben, und sie trotzdem so genießen, als wären sie mein Hauptinteresse.“

Was ist deine liebste Freizeitbeschäftigung?

„Ich spiele gerne lateinamerikanische Percussion, Congas, Bongos und Trommeln, und bin gerne mal ‚gestresst‘, wenn ich zu Hause versuche, selber Roboter zu bauen.“

Wie würde der Soundtrack zu deinem Leben klingen?

„Tony Succar und Jean Rodriguez‘ Version von ‚Billie Jean‘, ‚Los caminos de la vida‘ von Los Diablitos und ‚Cultura Profética‘ von Baja la tensión.“

Halte dich auf dem Laufenden über Updates und Geschichten über unser Team und zukünftige Entwicklungen. Auf dem ADAM Audio Blog veröffentlichen wir regelmäßig Features und Tutorials, die es dir ermöglichen, den bestmöglichen Sound aus deiner Musik herauszuholen.