Melanie Becker [VP Business Development & Head Int. Sales]

Branche

Als Teil einer neuen Serie von Beiträgen, in denen wir einige Teammitglieder von ADAM Audio vorstellen, sprachen wir mit Melanie Becker, einer integralen und führenden Mitarbeiterin in den Bereichen Vertrieb und Business Development.

Hallo Melanie! Kannst du deinen beruflichen Werdegang bei ADAM Audio beschreiben?

„Ursprünglich begann ich 2016 bei ADAM Audio als International Sales Manager für APAC (Asien-Pazifik), MEA (Naher Osten und Afrika) und einige Teile von Europa zu arbeiten. Als sich 2018 die Gelegenheit ergab, European Sales Manager zu werden, habe ich sie ergriffen. Nach einem Jahrzehnt des internationalen Reisens wollte ich zur Abwechslung mal Kurzstreckenflüge machen. Im Jahr 2020 wurde ich dann Head of International Sales und habe das Vertriebsteam in den Bereichen Distribution und E-Commerce geleitet.

Heute habe ich die Aufgaben des VP of Business Development & D2C, des Head of International Sales und des European Sales Manager inne. Wenn ich mir das so durchlese, klingt das nach einer Menge Arbeit, und das ist es auch. Zum Glück habe ich das beste internationale Team, das ich mir wünschen könnte. Wir bemühen uns sehr, zusammenzuarbeiten, Aufgaben und Arbeitsbelastung zu teilen und wann immer möglich abteilungsübergreifend zu helfen.“

Was hat dich dazu veranlasst, überhaupt in diese Branche einzusteigen?

„Bevor ich als Vertriebs- und Marketingassistentin, meiner ersten Junior-Position, anfing, hatte ich wirklich keinerlei Erfahrungen mit der Pro-Audio-Branche. Ich habe festgestellt, dass sie völlig anders ist und eine Atmosphäre der Akzeptanz, Toleranz und Partnerschaft bietet, wie ich sie in keiner anderen Branche erlebt habe. Es ist ein bisschen so, als würde man mit Freunden Geschäfte machen, denn man unterstützt sich gegenseitig. Manchmal streitet man sich über ein bestimmtes Thema und sitzt dann später in einer Bar zusammen und lacht darüber. Ich bin in der Branche hängen geblieben, und ich bezweifle, dass ich sie jemals verlassen werde.“

Welche deiner Eigenschaften hast du bei ADAM Audio eingebracht?

„Ich bin seit über einem Jahrzehnt in der Branche tätig und habe eine Menge Erfahrung gesammelt. Ich habe für verschiedene Hersteller in unterschiedlichen Teilmärkten wie Installation, Broadcast, professionelle Studios und sogar Home-Audio gearbeitet. Dadurch habe ich eine Menge branchenspezifischer Erfahrungen gesammelt, die man nicht in einem Kurs lernen kann. Ich habe die meisten internationalen Märkte besucht, um die verschiedenen Mechanismen zu verstehen und die lokale Präsenz der Marken und ihre Marketingmaßnahmen entsprechend anzupassen. Ich habe einen ganzheitlichen Blick auf die Arbeitsweise von Unternehmen gewonnen und bin immer auf der Suche nach Verbesserungen, die in allen Abteilungen und Kanälen vorgenommen werden können.

Um voranzukommen, ist meiner Meinung nach eine ständige Weiterbildung unerlässlich. Wir alle sind Teil der digitalen Revolution, die angesichts der Entwicklung von KI, Robotik und dem Metaversum immer wichtiger wird – es gibt so viele neue Bereiche zu erforschen. Um mit dem neuen Zeitalter der digitalen Transformation und all den damit verbundenen Chancen und Hindernissen Schritt halten zu können, habe ich mich für einen Master-Abschluss in Digitaler Transformation entschieden. ADAM Audio hat mich in meinen Bemühungen sehr unterstützt, was ich sehr zu schätzen weiß.

Diese Branche basiert in hohem Maße auf Beziehungen – man muss wirklich mit Menschen können. Wer einmal in diese Branche rutscht, wird ihr wohl so schnell auch nicht entkommen. Das Sprichwort, dass man sich immer zwei Mal im Leben trifft, stimmt hier voll und ganz. Daher kommt es nicht nur auf die Qualifikationen an, sondern auch auf die persönlichen Fähigkeiten. Jeder ist wie eine eigene Marke und sollte sich entsprechend verhalten, was im Grunde damit beginnt, ein anständiger Mensch zu sein.“

Was ist eine Sache, die du bei ADAM Audio eingeführt hast, auf die du stolz bist?

„Es muss der E-Commerce-Kanal sein, der mal als ein Nebenprojekt von mir begann. Wie wir wissen, gibt es nicht viele herstellergesteuerte E-Commerce-Seiten in der Pro-Audio-Branche. Da ich persönlich eher E-Commerce-Nutzerin als Anbieterin bin, war es anfangs eine ziemliche Aufgabe, wenn auch eine positive, denn ich mag es, wenn ich durch Arbeiten außerhalb meiner Kernkompetenzen herausgefordert werde. Ich habe das Gefühl, dass mir das hilft, beweglich zu bleiben und neue Erkenntnisse zu gewinnen, die man sonst vielleicht nicht gewonnen hätte.“

Was macht dir an deiner Arbeit bei ADAM Audio am meisten Spaß?

„Für mich besteht ADAM Audio aus Menschen. Wir haben einen echten Teamgeist, der schwer zu beschreiben ist, wenn man ihn noch nicht erlebt hat. Wir arbeiten alle zusammen, abteilungsübergreifend und über Kernaufgaben hinweg. Es gibt keinerlei Konkurrenzdenken unter den Kollegen, wir wollen einfach alle gemeinsam Großes erreichen. Wir unternehmen oft etwas zusammen, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet, haben regelmäßig Teambuilding-Events und treffen uns, wenn wir der Berliner Zentrale einen Besuch abstatten. Ich bin mir sicher, dass es das ist, was uns als Unternehmen voranbringt und langfristig den Unterschied ausmacht.“

Was ist deine liebste Freizeitbeschäftigung?

„Ich weiß nicht, ob ich eher ein aktiver Outdoor-Menschen oder ein Gaming-Nerd sein soll, also entscheide ich mich wohl für beides. Ich treibe viel Sport wie Tennis, Bodybuilding, Wandern und Laufen, aber ich kann auch einfach ein ganzes Wochenende auf meiner Couch mit meiner PlayStation verbringen.“

Hast du ein motivierendes Zitat für uns?

„Mein Lieblingssatz ist einer, den ich fast zu oft verwende: ‚Ohne Arme keine Kekse.‘ Im Grunde bedeutet er, dass man etwas anderes bekommt, wenn man nicht sagt, was man eigentlich will, und dass man sich anstrengen muss, wenn man etwas erreichen möchte. Ich finde, das ist eine gute Erinnerung daran, sich nicht klein zu machen und sich nicht zu scheuen, Dinge für sich einzufordern. Ich möchte die Verantwortung für mein Leben übernehmen, anstatt passiv zu sein und nur das zu bekommen, was einem serviert wird oder was jemand anderes für einen entschieden hat. Dies kann auf jedes Spektrum des Lebens angewandt werden.“

Um mehr über die Musikindustrie zu erfahren, besuche unseren neuen ADAM Audio Blog. Wenn du interessiert daran bist, unserem Team beizutreten, dann schau dir unseren Karrierebereich an, um zu sehen, welche Stellen derzeit offen sind.